BI1322 Über die Auswirkungen von Smartphones auf die Bindung zwischen kleinen und großen Menschen - neurobiologische und psychologische Erkenntnisse

Beginn Do., 28.11.2019, 19:00 - 21:00 Uhr
Kursgebühr 5,00 € - keine Ermäßigung möglich
Dauer 1 x
Kursleitung Susanne Woldering
Hinweis

Achtung Abendkasse !

Ein Surren, Vibrieren, Pfiff oder Glöckchen - Geräusche, die aus dem Alltag kaum noch wegzudenken sind. Doch selbst, wenn kein Laut ertönt ist es in der Lage, uns in Unruhe zu versetzen ... Die Sorge, etwas zu verpassen, lässt uns immer wieder darauf blicken - richtig: Auf das Smartphone, Tablet und Co.! Was passiert, wenn der kleine Mensch seine Bezugspersonen mit diesem rätselhaften Ding in der Hand erlebt, fixiert und darauf hoch konzentriert, den Blick immer wieder abgewendet von ihm.
Wir kommen auf die Welt mit ganz viel überlebenswichtigen genetischen Informationen - leider gibt es (noch) nichts in unserem Erbgut, was uns die Notwendigkeit von Smartphones und Co. erklärt ...
An diesem Abend erfahren Sie u.a. etwas über
- die Entstehung von Bindung zwischen Kind und Bezugsperson
- die Auswirkungen häufiger Nutzung digitaler Medien auf das menschliche Gehirn
- mögliche Irritationen zwischen Kind und Bezugsperson
- die Folgen übermäßiger Nutzung auf die kindliche Entwicklung
- die Entstehung von Konzentrationsfähigkeit als Basis erfolgreichen Lernens und
- auf die so wichtige Entwicklung von Selbstwirksamkeit.
Zusätzlich gibt es Informationen zu einem bewussteren Umgang mit digitalen Medien.




Kursort

Futura 1

Hindenburgstr. 5
46395 Bocholt

Termine

Datum
28.11.2019
Uhrzeit
19:00 - 21:00 Uhr
Ort
Hindenburgstr. 5, Medienzentrum (Alter Bahnhof); Futura 1